Was die Medien über ätherische Öle sagen

 

NDR Bericht:  Natürlich gesund: Ätherische Öle

Eukalyptus, Orange, Minze oder Lavendel sind Pflanzen, die nicht nur einen betörenden Duft verströmen: Ihre ätherischen Öle können wie Medizin wirken. Bewiesen ist die Wirkung von Pfefferminzöl: Studien zeigen, dass es Spannungskopfschmerzen ebenso effektiv lösen kann wie das Medikament Paracetamol. Auf Nacken und Schläfen gerieben, wirkt es kühlend, muskelentspannend, krampflösend - und der Duft hat über das limbische System einen beruhigenden Effekt. [weiter]

 

Kurier:  So gesund sind ätherische Öle

Ihre Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Man dem richtigen Öl kann man etwa Körper und Geist beruhigen oder aktivieren. Manche Substanzen eignen sich darüberhinaus zur Abwehr lästiger Insekten oder zur Desinfektion.

Als Aromatherapie und in der Hand ausgebildeter Experten gelten sie sogar als eigenständige Therapieform und werden sie unter anderem im Krankenhausalltag eingesetzt. [weiter]

 

gesundheit.de:  Ruhe und Kraft durch ätherische Öle

Findige Arbeitgeber mischen es in die Klimaanlage ihrer Fabriken oder Bürohäuser: Citrusöle. Ein leichter Hauch der ätherischen Öle erhöht die Konzentrationsfähigkeit. Es werden weniger Fehler gemacht, die Effektivität steigt und die ätherischen Öle in der Luft erweisen sich als "Keimkiller" in der Grippezeit. Solche und ähnliche Wirkungen sind bei ätherischen Ölen seit Jahrtausenden bekannt - doch der Wellness-Boom löste in den vergangenen Jahren einen regelrechten Run auf sie aus. [weiter